330 Seiten, erhältlich als Taschenbuch

und als eBook: MOBI, EPUB

FEMINA. Aus dem Leben eines Spermaten

Erotische Fantasy

Wir begleiten in dem Fantasy-Land Femina Fahlu durch verschiedene Lebensabschnitte. Im Königreich Femina sind - vor allem wegen des Mangels an Männern, die wegen ihrer biologischen Funktion abwertend Spermaten genannt werden - alle sexuellen Kontakte staatlich reglementiert. Paradoxerweise erhalten sie dadurch ein besonderes Gewicht im gesellschaftlichen Leben. Die feminatische Gesellschaft geht andererseits mit allen sexuellen Fragen sehr offen um. Diese Haltung wird sicher durch die nudistische Lebensweise unterstützt, die wegen der hervorragenden klimatischen Bedingungen in Femina gepflegt wird. Fahlu kennt nichts anderes und fühlt sich in seiner Heimat Femina durchaus wohl, zumal es eine ganze Reihe junger Frauen gibt, die gern ihren Spaß mit ihm haben. Und dann gibt es noch die dienstlichen Aufträge, die dem Weiterbestehen der Gesellschaft dienen... Der Leserin, dem Leser begegnen neben Fahlu auch die Frauen Kritana und Heiba, die besondere Rollen in Fahlus Leben spielen. Aber kann sich unter diesen Bedingungen mehr entwickeln? Neben expliziten Schilderungen erregender sexueller Begegnungen, die mancher Leserin und manchem Leser nicht nur heiße Ohren bringen wird, ist es die ungewohnte Perspektive des Zusammenlebens der Geschlechter, die den Reiz der Lektüre ausmacht. Sie vermittelt ein Gefühl dafür, dass selbst absurd oder gar inhuman erscheinende Sitten und Gewohnheiten den Beteiligten als durchaus normal vorkommen können, wenn sie damit aufwachsen.

 

Leseprobe



... und das ist die Fortsetzung des ersten FEMINA-Buches, sozusagen FEMINA 2

210 Seiten, erhältlich als Taschenbuch

und als eBook: MOBI, EPUB

FEMINA. Einsatz bei den Androphoben

Erotische Fantasy

Androphobie = Angst vor Männern bzw. allem Männlichen, Männerfeindlichkeit

Es ist die ALLESGEBENDE Göttin, die von den Frauen in Montsvenus angebetet wird, die ihnen einerseits alles Männliche verbietet, ihnen andererseits aber die fruchtbare Begegnung mit einem Mann schenkt.
Das Königreich FEMINA ist ein absolutistisch regierter Frauenstaat, in dem es nur wenige Männer, so genannte Spermaten, gibt. Alle sexuellen Kontakte sind staatlich reglementiert. Das gilt insbesondere auch für die religiös geprägte halbautonome Gebirgsregion, deren androphobe Bewohnerinnen möglichst jeden Kontakt mit Männern vermeiden. Aber um des Nachwuchses wegen müssen auch diese männerfürchtenden bis männerfeindlichen Frauen sich mit Spermaten einlassen.
Fahlu, den die Leserin, der Leser bereits aus dem ersten FEMINA-Buch kennt, wird zu diesen Androphoben geschickt. Er lernt während der Zeit in der Provinz ihm völlig unbekannte Sitten kennen und stellt fest, dass neben der offiziellen, frömmelnden Männerfeindlichkeit in manchen Schichten der Gesellschaft das sexuelle Vergnügen einen ganz besonderen Stellenwert besitzt, was ihn und seine Begleitung in hohem Maße fordert. Aber dann verschwindet plötzlich sein Geschlechtsgenosse spurlos.
Neben expliziten erregenden Schilderungen heißer sexueller Begegnungen ist es auch in diesem Roman die ungewohnte Perspektive des Zusammenlebens der Geschlechter, die einen besonderen Reiz der Lektüre ausmacht. Manches kommt einem aus eigenen Erfahrungen trotz einer gewissen Absurdität seltsam bekannt vor, wenn auch verzerrt oder irgendwie gespiegelt.
Auch wer Fahlu und das erste Buch noch nicht kennt, findet sich schnell zurecht und kann mit diesem Roman FEMINA kennenlernen.

 

Leseprobe



... und im dritten Band erfährt man endlich etwas über die Geschichte des Landes bei dem Besuch des Königreiches durch einige junge Männer  

502 Seiten, erhältlich als Taschenbuch

und als eBook: MOBI, EPUB

FEMINA. FKK-Urlaub im Lager Lebenslust

Erotische Fantasy

Die königliche Regierung holt ausländische junge Männer als Urlauber in den Frauenstaat FEMINA, um in einem lustvoll gestalteten FKK-Lager freiwillige Feminaten schwängern zu lassen und "frisches Blut" in die Bevölkerung zu bringen.    Ronald aus München schwankt in seinen Gefühlen während dieses außergewöhnlichen Urlaubs zwischen hormongesteuerter Begeisterung und der Abneigung, sich als bloßes Sexobjekt paarungswilliger Frauen wiederzufinden. Es ist wohl die Liebe zweier Frauen und die Zuneigung der regierenden Prinzessin, die ihn in seine naturgewollte Rolle als Mann stolz hineinfinden lässt.
Das Buch lebt von detailreichen Schilderungen zahlreicher intimer Begegnungen, ohne dabei vulgär zu werden. Es verspricht prickelndes Lesevergnügen für aufgeschlossene Leserinnen und Leser.

 

Leseprobe



Dieses Buch enthält eine Auswahl an erregenden Episoden aus den vorangegangenen drei FEMINA-Bänden und macht Lust auf die Lektüre der oben aufgeführten Romane:

95 Seiten, E-Book MOBI

FEMINA. Erotisches aus dem Frauenreich.

Leseproben

In diesem Buch sind 20 Episoden aus der FEMINA-Trilogie versammelt, in denen es zur Sache geht. Wenn Sie so wollen, 20 bewusst herausgesuchte Leseproben aus den drei Bänden zum Königreich der Frauen — oder anders gesagt — 88 Seiten mit hocherotischen, anregenden Schilderungen von intimen Begegnungen von Frauen und Männern aus den 1018 Seiten der FEMINA-Bände. Wobei Sie wissen sollten, dass die Romane über das matriarchaische Königreich von detailreichen Beschreibungen des Sexlebens seiner Bewohnerinnen leben, aber sich natürlich nicht darauf beschränken.
Es ist die Absicht des Autors, Sie auf die Romane über das Leben von Fahlu, Kritana und Heiba in Femina, über die religiös-sexuellen Riten in Montsvenus und die Intrigen der dortigen Priesterinnen neugierig zu machen und Sie auch dazu zu verführen, Ronald aus München in den Sexabenteuer-Urlaub nach Femina zu begleiten. Deshalb werden Sie hier äußerst erregende Geschichten aus den drei Büchern finden.

 

Leseprobe



Eine kleine erotische Kurzgeschichte, ein Jugenderlebnis des Protagonisten aus den obigen zwei FEMINA-Büchern

21 Seiten, erhältlich als eBook: MOBI, EPUB

Junge Lust

Erotische Episode in FEMINA

Beim nackten Tanzen sind sie sich nähergekommen und haben sich verabredet. Kommt es zum heimlichen, verbotenen Treffen?

Fahlu und Heiba leben in Femina, dem Königreich der Frauen. Die wenigen Männer haben dort nur eine einzige Daseinsberechtigung und werden deshalb auch Spermaten genannt. Bereits als Jungen werden sie auf ihre natürliche Bestimmung hin ausgebildet und streng unter ständiger Aufsicht gehalten.

Die vorliegende Erzählung schildert ein bisher unveröffentlichtes Jugenderlebnis der Beiden.

Nachdem sie sich während eines Tanznachmittags näher gekommen sind, wie auch nicht, da man in Femina nackt lebt und also auch nackt tanzt, haben sie sich verabredet. Schafft es Fahlu, zu dem eigentlich verbotenen Treffen zu kommen?

Die Erzählung enthält explizit geschilderte Sexszenen.

 

Leseprobe



Diese erotische Kurzgeschichte umfasst zwei selbstständige Kapitel aus dem ersten FEMINA-Roman

21 Seiten, erhältlich als eBook: MOBI, EPUB

Der Kurzschluss

Erotische Episode in FEMINA

Die beiden jungen Menschen sind - wie gewöhnlich alle Leute im Königreich Femina - nackt, so dass der natürlichen gegenseitigen Anziehung nicht viel entgegen steht. Kritana und Fahlu nutzen die seltene und nicht ganz legale Gelegenheit auf ihre Weise.

 

Die Erzählung enthält explizit und humorvoll geschilderte Sexszenen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn es nicht um Literatur, sondern um Musik ginge, würde man dieses Büchlein als Single-Auskopplung aus dem Album FEMINA beschreiben.

Hoffentlich macht es der Leserin und dem Leser Appetit, das Album zu kaufen.

 

Leseprobe



Gereimte humorige Spruchweisheiten für das Sexualleben in FEMINA und auch anderswo

39 Seiten, erhältlich als eBook: MOBI, EPUB

FEMINA. Versaute Verse

Die versauten Verse beziehen sich auf das Sexleben im matriarchalischen Königreich FEMINA, sind aber für alle sexinteressierten Frauen und Männer verständlich und sogar anwendbar.

Sie wenden sich an die Feminaten, das sind die Frauen in dem paradiesischen Königreich, und an die wenigen Spermaten, also die Männer, die den Frauen in jeder Hinsicht zu dienen haben.

Auch die Sprüche für die Spermeusen, die Samengewinnerinnen, und die Kopulatricen, die hilfreichen Betreuerinnen für Paare, sind in vielerlei Hinsicht für Jung und Alt lesenswert.

Die erotischen, schweinischen und sexy Sprüche dienen in FEMINA der Belehrung und Motivation der Jugend, sich zu treffen und zu paaren.

Sie werden auch den hiesigen Leserinnen und Lesern manches Schmunzeln entlocken und ihre erotischen Saiten zum Klingen bringen.

 

Leseprobe